Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteEst | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf X   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

+++Einsatzalarm+++

Einsatz-Nr. 161/2021

Datum: 08.12.2021

Alarmierungszeit: 15:33 Uhr

Alarmierungsart: DME

Einsatzart: F2- DL, Rauchentwicklung/Dachstuhlbrand Gramnitz Hof

2. Alarm: 16:46 Uhr, Nachforderung PA Träger

3. Alarm: 16:55 Uhr, Alarmstufenerhöhung F3, Einsatz AFüG

Eingesetzte Kräfte: ELW 1, DLK 23/12,LF 16/12, TLF 24/50, SW 2000, LF 16/TS, MTW

Weitere Kräfte: Rettungsdienst Waschow und Lübtheen, Polizei,

Kreiswehrführer, Amtswehrführung Amt Hagenow-Land, Amtsführungsgruppe (AFüG), Ortsfeuerwehr Toddin, Freiwillige Feuerwehr Warlitz/Goldenitz, Freiwillige Feuerwehr Strohkirchen, Freiwillige Feuerwehr Redefin, Freiwillige Feuerwehr Lübtheen, Freiwillige Feuerwehr Moraas, Freiwillige Feuerwehr Pritzier, Feuerwehr Vellahn, Feuerwehr Setzin/Schaberow, Feuerwehr Hülseburg

 

Einsatzbericht:

Am Nachmittag wurden wir gemeinsam mit den zuständigen örtlichen Feuerwehren zu einem Drehleitereinsatz in die Ortslage Gramnitz Hof alarmiert. Hier kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem sehr großen Doppelhaus. Wir brachten die Drehleiter in Stellung und die ersten Kräfte startenden einen Innenangriff. Dieser musste aber durch herabstürzende Deckenteile abgebrochen werden. So wurde eine Riegelstellung mit mehreren Strahlrohren und der zweiten Drehleiter aus Lübtheen aufgebaut. Alle eingesetzten Kräfte konnten nur unter Atemschutz arbeiten, sodass ein erheblicher Kräfteansatz nötig war. Gemeinsam konnte die

andere Haushälfte gerettet werden.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes verlegte unser Schlauchwagen eine dritte Wasserversorgung über eine Länge von 800 m von der B 321, die daraufhin gesperrt wurde. Unser Tanklöschfahrzeug wurde im Pendelverkehr eingesetzt und der ELW 1 diente als Führungsstelle für die Einsatzleitung.

Das LF 16/12 und das LF 16/TS wurden nicht in den Einsatz eingebunden und verlegten zurück zum Standort um eine Wachbereitschaft für Folgeeinsätze im Stadtgebiet und Umland sicherzustellen.

Während der Wachbereitschaft wurde für die ca. 120 Einsatzkräfte auf der Wache Verpflegung und Getränke zubereitet und an die Einsatzstelle gebracht.

Weiterhin musste der Schlauchwagen wieder bestückt werden.

Um 00:30 kehrten die letzten Kräfte zum Standort zurück. Der Einsatz zog sich noch bis zum Folgetag hin.

Zur Ermittlung der Brandursache nahmen Spezialisten der Polizei ihre Arbeit auf.

 

Bild zur Meldung: Einsatzstelle

Fotoserien


Gebäudebrand Gramnitz Hof (08. 12. 2021)

Hier einige Bilder zum Einsatz in Gramnitz Hof. Den Bericht dazu findet ihr hier:

 

l/news/13/699441/aktuelles/+++einsatzalarm+++.html

Urheberrecht:
Feuerwehr Hagenow